Der Davoser Hans-Peter Pleisch erweckt in Kirgistan ein marodes Skigebiet aus Sowjetzeiten zu neuem Leben – mit ausrangiertem Material aus der Schweiz. Sessellifte, Pistenfahrzeuge und Schneekanonen lässt er per Lastwagen nach Zentralasien transportieren.

Hans-Peter Pleisch ist zuletzt Geschäftsführer der Davos Klosters Bergbahnen AG, ehe er 2006 von seinem Posten zurücktritt. Kurz darauf ruft ihn die Europäische Entwicklungsbank nach Orlovka, einem heruntergekommenen Skigebiet in Kirgistan. Als die Entwicklungsbank dann doch nicht investieren will, steigt der Bündner selber mit 500 000 Franken Privatvermögen ein. Zusammen mit zwei kirgisischen Partnern baut Pleisch das Skigebiet schrittweise wieder auf.

Daniel Stadelmann erzählt in seinem Film die Geschichte eines Mannes, der als Investor kam und als Freund geblieben ist.

Video abspielen >>

Sie auch Dok-Film zum Thema